[Rezension] James Frey - Endgame - Die Entscheidung (3)



Autor James Frey
Titel Endgame - Die Entscheidung
Seiten 592
Verlag Oetinger
Veröffentlichung November 2016
Genre Jugendbuch, Dystopie
ISBN 
978-3789104046











Buchbeschreibung
Bezwingt die Liebe den Hass? Das grandiose Finale der Spiegel-Bestseller-Serie Endgame von James Frey.

Dunkelheit, Kälte, verwüstete Landschaften. Nur fünf Spieler haben Endgame überlebt. Die Bedingungen sind mörderisch. Bei den Pyramiden von Gizeh kommt es zum alles entscheidenden Kampf. Wer wird ihn gewinnen? Die Spieler oder das Spiel? Denn die Menschheit kann nur gerettet werden, wenn sich alle der Brutalität von Endgame verweigern und aus dem Spiel aussteigen.
Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung
Da zwischen dem 2. und 3. Band einige Zeit vergangen ist, musste ich mich erst wieder in die Geschichte einfinden. Doch dank Frey's Schreibstil ist mir das mühelos gelungen.

Der Nabatäer macht sich mit der kleinen Alice auf den Weg zum 3. Schlüssel. Das 3-jährige Mädchen rettet ihm so manches Mal das Leben und bringt ihn auf den richtigen Weg zum Sonnenschlüssel. Doch auch An Liu ist noch im Spiel, und er spielt für den Tod.

Die übrigen Spieler zweifeln an der Richtigkeit von Endgame und versuchen das Ende aufzuhalten und kepler22b zu töten. Doch sie müssen einen hohen Preis dafür bezahlen. Die Spannung steigt, Abbaddon kommt, bringt Zerstörung in großen Teilen Amerikas. Doch die Menschheit gibt nicht auf.

Dass der eine oder andere Spieler dabei sein Leben verliert, ist ja schon im ersten Teil klar gewesen. Doch dass die Leben der letzten Hauptfiguren von einer Sekunde zur nächsten ausgelöscht werden, so ohne "Vorwarnung", hat mich sehr entsetzt.


Wem wird der Sieg gelingen? Der Menschheit oder den Schöpfern? Letztlich kann nur einer gewinnen! Denn das war Endgame. 

Was sein wird, wird sein.

Kommentare