[Rezension] Joelle Charbonneau - Die Auslese - Nur die Besten überleben (1)



Autor Joelle Charbonneau
Titel Die Auslese - Nur die Besten überleben
Seiten 416
Verlag penhaligon
Veröffentlichung August 2013
Genre Jugendbuch, Dystopie
ISBN 9783764531171











Buchbeschreibung
Sie wurden auserwählt, um zu führen - oder zu sterben!

Nach den verheerenden Fehlern der Vergangenheit war sich die Gesellschaft einig, dass nur noch die Besten politische Macht ausüben dürfen. Von nun an sollten die Psychologen darüber urteilen, in wessen Händen die Zukunft des Landes liegen sollte. So entstand die Auslese.

Cia ist sechzehn und damit eine der Jüngsten, die zu den Prüfungen antreten, die darüber entscheiden, ob man für ein Amt geeignet ist. Zunächst ist sie von Stolz erfüllt – bis die erste Kandidatin stirbt! Jetzt breitet sich Angst aus, und Cia erkennt: Nur die Besten überleben.

Dich erwarten Gefahr, Liebe - und nackte Angst!

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung
Beim Stöbern in der Buchhandlung habe ich den 2. Teil der Auslese entdeckt. Die Geschichte hörte sich sehr interessant an, weshalb ich mir gleich den 1. Band gekauft habe. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Irgendwie eine tolle Mischung aus Panem und der Bestimmung.

Die Welt, wie wir sie kennen, wurde in den Sieben Stadien des Krieges fast zerstört. Land und Wasser sind verseucht und es gibt im Vergleich zu heute nur eine geringe Anzahl an Überlebenden. Die USA wurden zum Vereinigten Commonwealth und in verschiedene Kolonien aufgeteilt. Der Anbau und die Weiterentwicklung neuer Pflanzen dauert Jahre.

Cia wächst mit ihren Brüdern in der eher ärmlichen Five-Lakes-Kolonie auf und wünscht sich sehr, an der Auslese teilnehmen zu dürfen. Als ihr Traum in Erfüllung geht, weiht ihr Vater sie in furchtbare Geheimnisse ein. Er hat selber an der Auslese teilnehmen dürfen und ist erschüttert, dass nun seine einzige Tochter durch die harten Prüfungen der Auslese gehen muss. Sie kann nicht glauben, was ihr Vater ihr anvertraut und geht mit wachem Blick nach Tosu-Stadt, in der die Auslese stattfinden wird. Einzige Vertraute findet sie in den anderen 3 Auserwählten aus der Five-Lakes-Kolonie, darunter Tomas Endress, für den sie zarte Gefühle entwickelt.

Schnell entdeckt Cia zahlreiche Kameras, die die Prüflinge ununterbrochen beobachten. Als sich Cias Zimmernachbarin das Leben nimmt, beginnt für sie ein harter Kampf ums Überleben. Die Prüfungen sind hart, der Druck immens hoch, die Strafen grauenvoll. Nach jedem Teil der Prüfung werden Kandidaten ausgesiebt. Doch Cia ist schlau und schafft es bis zum 4. und letzten Teil der Auslese. Getrieben vom Ehrgeiz, das Ziel zu erreichen, muss sich Cia nicht nur ihren Ängsten stellen, sondern auch hinterfragen, wem sie vertrauen kann. An jeder Ecke lauern Gefahren - verseuchtes Wasser, mutierte Tiere - und andere Kandidaten, die über Leichen gehen, um ans Ziel zu kommen. Wird sie es bis ins Ziel schaffen?

Die Geschichte läßt sich leicht verfolgen und die Spannung wird mit jedem Kapitel mehr aufgebaut! Für den 1.Teil der Trilogie vergebe ich


Kommentare

  1. Haben will. 😢 und ich gab buchkaufverbot 😭

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, es steht doch aber bestimmt demnächst ein besonderer Anlaß oder eine Belohnung an ;-)
      LG Yen

      Löschen
  2. Huhu,
    schöne Rezi ♥

    ich hab das Buch zwar auch auf meiner Wunschliste aber bisher war es nie so ein "muss-ich-unbedingt-gleich-lesen-Buch" aber deine Rezi macht mich definitiv schon mal neugieriger ^^

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese gerade Teil 2 und bin sehr gespannt, wie es weiter geht.
      LG Yen

      Löschen

Kommentar veröffentlichen