[Rezension] Joanne K. Rowling - Harry Potter und der Feuerkelch (4)




Autor Joanne K. Rowling
Titel Harry Potter und der Feuerkelch
Seiten 768
Verlag Carlsen
Veröffentlichung Oktober 2000
Genre Kinder- und Jugendbuch, Fantasy
ISBN 9783551551931












Buchbeschreibung
Das vierte Schuljahr in Hogwarts beginnt für Harry. Doch davor steht noch ein sportliches Großereignis, das die scheußlichen Sommerferien vergessen lässt: die Quidditch-Weltmeisterschaft. Und ein weiterer Wettkampf wird die Schüler das ganze Schuljahr über beschäftigen: das Trimagische Turnier, in dem Harry eine Rolle übernimmt, die er sich im Traum nicht vorgestellt hätte. Natürlich steckt dahinter das Böse, das zurück an die Macht drängt: Lord Voldemort. Es wird eng für Harry, sehr eng. Doch auf seine Freunde und ihre Unterstützung kann Harry sich auch in verzweifelten Situationen verlassen.
Quelle: Buchrücken

Meine Meinung
Nach den furchtbaren Sommerferien bei seinen Verwandten darf Harry mit den Weasleys zur Quidditch-Weltmeisterschaft reisen. Dort erlebt er nicht nur ein aufregendes Quidditch-Spiel, sondern auch die Schrecken von Voldemorts Anhängern, die vom dunklen Mal am Himmel gerufen wurden, um Zerstörung und Panik zu verbreiten.

In der Schule angekommen, erfahren sie die Aufregung um das Trimagische Turnier und Besucher aus den zwei Zaubererschulen Beauxbatons und Durmstrang. An dem Turnier dürfen nur Schüler ab der 5. Klasse teilnehmen. Auf geheimnisvolle Weise landet Harrys Name im Pokal und er nimmt als 4. Schüler am Turnier teil. Das Turnier wird begleitet von Freundschaft zwischen den drei Schulen und einem romantischen Ball. Zum ersten Mal entwickeln sich romantische Gefühle und es fällt sogar der erste Kuß.

Eine große Rolle spielt der neue Lehrer für die "Verteidigung gegen die Dunklen Künste" - Alastor Moody, der wegen seines falschen Auges, das selbst durch Körper sehen kann, auch "Mad-Eye" genannt wird. Früher ein erfolgreicher Auror, unterrichtet er die Kinder in den drei unverzeihlichen Flüchen.

Als Harry eines Tages in Dumbledores Büro auf ihn wartet, entdeckt er ein Denkarium - eine runenverzierte Schale, die eine leuchtenden Flüssigkeit enthält. Wie Harry später von Dumbledore erfährt, kann er einzelne Erinnerungen mit dem Zauberstab aus seinem Gedächtnis ziehen, um im Denkarium eine neue Sichtweise zu bekommen. Beim neugierigen Betrachten taucht Harry in die Erinnerungen ein. Er findet sich als Beobachter einer Gerichtsverhandlung wieder, die von Barty Crouch senior geleitet werden. Harry erfährt wichtige Informationen über die ehemaligen Todesser Igor Karkaroff und Severus Snape. Ein weiterer Angeklagter ist Bartemius Crouch Junior, der wegen eines schrecklichen Verbrechens zu lebenslänglicher Askabanhaft verurteilt wird.

Die Spiele des Trimagischen Turniers sind nicht nur aufregend, sondern auch sehr gefährlich. Zum Glück hat Harry einen heimlichen Helfer in der Schule, der ihm Tipps für die Lösung der Aufgaben zukommen läßt und so scheint er mit Leichtigkeit alle Aufgaben zu meistern. Im letzten Spiel des Turniers erreichen Harry und sein Mitschüler Cedric gleichzeitig den Trimagischen Pokal. Niemand hat geahnt, dass dieser zum Portschlüssel verwandelt wurde und so landen die beiden auf einem Friedhof - direkt vor Tom Riddles Grab!

Kommentare