[Rezension] Kerstin Gier - Die Mütter-Mafia und Friends - Das Imperium schlägt zurück




Autor Kerstin Gier
Titel Die Mütter-Mafia und Friends
Seiten 335
Verlag Bastei Lübbe
Veröffentlichung April 2011
Genre Roman, Humor
ISBN 9783404160433











Buchbeschreibung
Von Super-Mamis, anderen Mutter-Tieren und dem ach so süßen Nachwuchs ... In diesem Buch sind herrlich bissige Kurzgeschichten zum Thema "Mütter" versammelt - von Kerstin Gier, Hanna Dietz, Henrike Heiland, Birgit Fuchs, Steffi von Wolff, Jana Voosen, Gabriella Engelmann, Dagmar Hansen, Eva Völler, Heide John, Anne Hertz, Andrea Koßmann, Maximilian Buddenbohm, Britt Reißmann und Matthias Sachau. - Sie alle werden das Kind schon schaukeln! Kommentiert werden alle Geschichten von der Mütter-Society persönlich.
Quelle: Buchrücken

Meine Meinung
Bei diesem Buch handelt es sich nicht um eine Fortsetzung der Mütter-Mafia, sondern um eine Sammlung von 15 Kurzgeschichten. Die Geschichten sind ideal für Zwischendurch, schnell wegzulesen und kommentiert von der Mütter-Mafia aus der Insektensiedlung.

Ich finde es herrlich, wie oft man sich selber in den Geschichten wiederfindet und mußte oft darüber schmunzeln :-) Mein Highlight war natürlich die erste Geschichte von Kerstin Gier mit einer kurzen Fortsetzung der Mütter-Mafia, in dem Constanze ihren Mann Anton zum Schwangerschaftskurs begleiten muß und darüber alles andere als glücklich ist. Ich hoffe ja immer noch darauf, dass es einen 4. Band gibt!

In Gabriela Engelmanns Geschichte geht es um die überzeugte Single-Frau Violetta, die mit Kindern so gar nichts anfangen kann. Bis sie ein Angebot von einem Verlag erhält, drei Kinderbücher zu schreiben. Ob sie doch ein unentdecktes Talent für den Umgang mit Kindern hat, kann sie gleich herausfinden, als ihre Freundin Jo sie dringend als Kindersitter braucht.

Auch die anderen Kurzgeschichten können sich sehen lassen und jeder wird in diesem Buch seine eigene Lieblingsgeschichte finden.

Kommentare