[Rezension] Joanne K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askaban (3)




Autor Joanne K. Rowling
Titel Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Seiten 448
Verlag Carlsen
Veröffentlichung August 1999
Genre Kinder- und Jugendbuch, Fantasy
ISBN 9783551551696











Buchbeschreibung
Natürlich weiß Harry, dass das Zaubern in den Ferien strengstens verboten ist, und trotzdem befördert er seine schreckliche Tante mit einem Schwebezauber an die Decke. Die Konsequenz ist normalerweise: Schulverweis! Nicht so bei Harry; im Gegenteil, man behandelt ihn wie ein rohes Ei. Hat es etwa damit zu tun, dass ein gefürchteter Verbrecher in die Schule eingedrungen ist und es auf Harry abgesehen hat? Mit seinen Freunden Ron und Hermine versucht Harry ein Geflecht aus Verrat, Rache, Feigheit und Verleumdung aufzudröseln und stößt dabei auf Dinge, die ihn fast an seinem Vestand zweifeln lassen.
Quelle: Buchrücken

Meine Meinung
Harrys 3. Schuljahr beginnt mit jeder Menge Aufregung. Statt eines Schulverweises für verbotenes Zaubern in der Muggelwelt wird Harry vom Zauberministerium beschützt. Wie sich heraus stellt, ist der aus Askaban geflohene Sirius Black jedoch alles andere, als Harrys Feind. Durch ihn erfährt er, dass Black nicht nur der beste Freund seiner ermordeten Eltern war, sondern auch noch sein Patenonkel ist. Durch die Karte des Rumtreibers kommt Harry den nächtlichen Besuchern und vermeintlich Toten Freunden (oder Feinden?) auf die Spur. Er muß sich gegen die unheimlichen Dementoren schützen und schließlich gelingt es Harry und seinen Freunden, nicht nur ein Leben zu retten.
Ein toller 3. Band der Harry-Potter-Reihe!

Kommentare